Klarlack – Grundlagen und Ratgeber

Der Grund, warum dein Fahrzeug entweder neu aussieht oder wie ein alter, ungepflegter Wagen wirkt, liegt oft nur am Glanz. Dieser Glanz steht in direktem Zusammenhang mit dem Klarlack. Lass uns deshalb klären, was du über diesen besonderen Lack wissen musst, um die Brillanz deines Autos erhalten zu können

Lasst uns „klar“-stellen: Was ist Klarlack?

Die unterste Schicht, die du nicht sehen kannst, wird als Grundierung bezeichnet. Dies ist eine neutrale Schicht, die Unregelmäßigkeiten abdeckt und gleichzeitig eine saubere Oberfläche für die aufgetragene Farbe bietet.

Die aufgetragene Farbe wird als Basislack bezeichnet. Der Basislack enthält die Farbe deines Autos. Wenn also dein Auto in einem sportlichen Rotton erstrahlt, kann man sagen, dass es einen roten Basislack hat.

Schließlich ist die oberste Schicht der Klarlack. Wie der Name schon sagt, handelt es sich beim Klarlack um ein farbloses Harz, das über dem Basislack aufgetragen wird. Dies ist die Schicht, die dein Auto glänzend aussehen lässt. Fast 95% der heute hergestellten Autos haben einen Klarlack.

Die Wissenschaft hinter dem Klarlack

Porsche nass
Quelle: Pixabay

Das Verständnis der Chemie des Klarlacks kann erklären, wie er Schutz bietet und die Ästhetik deines Fahrzeugs verbessert. Klarlacke sind in der Regel polyurethanbasiert und enthalten eine Mischung aus Harzen, Lösungsmitteln und Zusatzstoffen. Nach dem Auftragen haftet der Klarlack am Basislack und härtet aus, um eine Schutzbarriere zu bilden. Der Klarlack enthält auch UV-Stabilisatoren, die die Farbe vor schädlichen ultravioletten Strahlen schützen.

Nutzen des Klarlacks

Dein Auto hat diese wichtige Lackschicht aus verschiedenen Gründen. Selbst Autos mit mattem Finish haben einen mattierten Klarlack aufgrund seiner Vorteile.

Schutz

Der Hauptzweck des Klarlacks besteht darin, eine Schutzschicht über dem Basislack bereitzustellen, um das Risiko von Kratzern auf der Lackierung deines Fahrzeugs zu reduzieren. Wenn du eine leichte Beschädigung oder einen Kratzer auf der Außenseite deines Autos erhältst, verhindert der Klarlack, dass dieser in den Basislack eindringt.

Deshalb ist das Wachsen deines Autos, um den Klarlack wiederherzustellen, unerlässlich und auch deshalb ist es mit etwas Übung auch ziemlich einfach, kleinere Kratzer zu polieren, die den Basislack nicht erreicht haben.

Außerdem sind die meisten Klarlacke mit UV-Blockern verstärkt, die das Verblassen und Mattwerden der Farbe deines Autos aufgrund der Sonnenstrahlen verhindern können.

Verbessertes Erscheinungsbild

Der Klarlack verleiht deinem Auto auch das glänzende Erscheinungsbild, das es sauber und poliert aussehen lässt. Er macht die Farbe tiefer, verleiht ihr den Glanz, der den Wiederverkaufswert erhöht, wenn die Zeit zum Abschiednehmen gekommen ist.

Besser für die Umwelt

Käfer im Wald
Quelle: Pixabay

Autoproduzenten haben lange Zeit lösemittelbasierte Farben verwendet, um den Basislack auf Fahrzeuge aufzutragen. Es wurde jedoch festgestellt, dass bei der Trocknung dieser Farben schädliche flüchtige organische Verbindungen (VOC) in die Luft abgegeben werden.

Die langfristigen Auswirkungen dieser Chemikalien sind unsicher, aber die Umweltschutzbehörde (EPA) vermutet, dass einige von ihnen krebserregend sind. Aus diesem Grund sind fast alle Autohersteller auf weitaus sicherere und umweltbewusstere wasserbasierte Farben umgestiegen.

Der Nachteil daran ist, dass wasserbasierte Farben etwas weniger haltbar sind als die früheren lösemittelbasierten.

Das Auftragen von Klarlack

Beim Lackieren eines Fahrzeugs ist das Auftragen des Klarlacks einer der letzten Schritte. Nachdem der Basislack aufgetragen und getrocknet ist, wird der Klarlack darüber aufgetragen. Hier ist eine vereinfachte Übersicht über den Prozess:

Oberflächenvorbereitung:

Bevor der Klarlack aufgetragen wird, muss die Oberfläche makellos sauber sein. Staub, Schmutz oder Unregelmäßigkeiten können durch den Klarlack sichtbar werden.

Sprühen:

Klarlack wird in der Regel mit professionellen Spritzpistolen aufgetragen. Diese Methode gewährleistet eine gleichmäßige Verteilung und ein glattes Finish.

Trocknen und Aushärten:

Nach dem Auftragen muss der Klarlack Zeit zum Trocknen und Aushärten haben. Dies kann an der Luft getrocknet oder durch den Einsatz von Wärme beschleunigt werden.

Polieren und Wachsen:

Um einen glänzenden Glanz zu erzielen, kann der Klarlack nach dem Aushärten poliert und gewachst werden.

Klarlack vs. Einschichtlackierung

In der Lackierung von Fahrzeugen gibt es zwei Hauptoptionen: Klarlacksysteme (Zweischichtlackierungen) oder eine Einschichtlackierung. Eine Einschichtlackierung kombiniert Farbe und Klarlack in einer einzigen Schicht. Klarlacksysteme (Zweischichtlackierungen) hingegen trennen die beiden. Jede Methode hat ihre Vor- und Nachteile. Für Anfänger werden Klarlacksysteme oft bevorzugt, da sie besseren Schutz bieten und bei Reparaturarbeiten nachsichtiger sind.

Pflege des Klarlacks

Die Pflege des Klarlacks deines Fahrzeugs ist entscheidend, um den Glanz zu bewahren und die darunter liegende Farbe zu schützen. Hier sind einige Tipps für Anfänger:

Regelmäßiges Waschen:

Wasche dein Auto, um Schmutz und Verunreinigungen zu entfernen, die den Klarlack abbauen oder sich in den Klarlack ätzen können. Verwende ein mildes Auto-Waschmittel und einen weichen Schwamm oder Handschuh.

G-Klasse
Quelle: Pixabay

Korrosive Elemente wie Vogelkot, Baumharz, Teer oder tote Insekten können den Klarlack abnutzen, wenn du sie zu lange auf der Oberfläche lässt. Verwende warmes Wasser und Seife, um sie zu entfernen, sobald du sie bemerkst.

Vermeide aggressive Chemikalien:

Säurehaltige oder abrasive Reinigungsmittel können den Klarlack beschädigen. Verwende ausschließlich Produkte, die speziell für die Fahrzeugpflege geeignet sind.

Reinigungsmittel Autowäsche
Quelle: Pixabay


Zu aggressive Reinigungsmittel können den Klarlack beschädigen und im schlimmsten Fall eine Neulackierung erforderlich machen. Aus diesem Grund ist regelmäßiges Waschen mit milderen Reinigungsmitteln ratsam.

Reinigungsknete:

Eine Möglichkeit, festsitzende Verschmutzungen auf der Oberfläche des Klarlacks zu entfernen, ist die Anwendung einer sogenannten Reinigungsknete. Die Nutzung dieser Knete ist wenig aufwendig und durchaus praktisch

Schutz vor der Sonne:

Obwohl der Klarlack vor dem Verblassen und vor schädlichen UV-Strahlen schützt, ist er nicht unverwundbar. Langanhaltende Sonnen- und Hitzeeinwirkung kann dazu führen, dass der Klarlack verblasst, was die anderen Lackschichten gefährdet.

Klarlack in der Sonne
Quelle: Pixabay

Versuche, dein Auto so oft wie möglich an geschützten Stellen zu parken. Bevor du in einer Einfahrt oder auf einer unbeschatteten Straße parkst, solltest du in Betracht ziehen, eine passgenaue und hochwertige Autoplane zu verwenden.

Polieren:

Poliere den Klarlack gelegentlich, um kleine Unregelmäßigkeiten wie Hologramme oder leichte Kratzer zu entfernen.

Polieren des Klarlacks des Fahrzeugs
Quelle: Pexels

Während des Polierens werden nicht nur Kratzer entfernt, sondern auch die Oberfläche geglättet, was es erschwert, dass Verschmutzungen daran haften bleiben

Wachsen:

Trage ein hochwertiges Auto-Wachs auf, um eine zusätzliche Schutzschicht zu bieten und den Glanz zu verbessern.

Klarlack  Wachsen
Quelle: Pexels

Damit du das Wachs weniger mühsam auftragen musst, kannst du auch Sprühwachs verwenden. Dies erleichtert dir den Prozess und ermöglicht professionelle Ergebnisse mit geringerem Aufwand. Es ist einfach anzuwenden, langlebig und schützt dein Auto vor schädlichen UV-Strahlen, um die Farbe so lebendig wie eh und je zu halten.

Lackversiegelungen:

Erwäge die Verwendung von Lackversiegelungen für erweiterten Schutz vor UV-Strahlen und Umwelteinflüssen.

Lotuseffekt Keramikversiegelung
Quelle: Pixabay

Eine Keramikversiegelung bewirkt ähnlich wie Wachs, dass Schmutz durch Wasser von der Oberfläche abperlt (Lotuseffekt). Allerdings ist diese Versiegelung deutlich härter und schützt somit den Klarlack auch vor feinen Kratzern.

Wie man den Glanz wiederherstellt

Selbst wenn du deinen Klarlack mit den obigen Tipps schützt, ist es immer noch möglich, dass du mit der Zeit einige Problemstellen bemerkst, an denen dein Klarlack verblasst. Glücklicherweise kannst du den Klarlack durch einen Prozess namens „Lack-Aufbereitung“ wiederherstellen.

Ausführlich mehr dazu in einem anderen Artikel „Polieren“

Die Lack-Aufbereitung

Lackaufbereitung
Quelle: lack-lounge.de

„Lack-Aufbereitung“ ist eine professionelle Technik, die den Einsatz von Rotationspoliermaschinen erfordert. Wenn du nicht wirklich weißt, was du tust, solltest du dich lieber vorher informieren oder es einem Profi überlassen.

Um deinem Fahrzeug wieder einen tiefen, spiegelnden Glanz zu verleihen, solltest du dich mit dem Thema „Polieren“ beschäftigen. Selbst wenn dein Fahrzeug älter ist und abgenutzten oder Verblassten Lack hat, kann es möglicherweise die Zeit zurückdrehen und dein Fahrzeug wieder wie neu aussehen lassen.

Die klare Lösung

Niemand möchte ein Auto ohne den schönen Glanz, der ganz allein dem Klarlack zu verdanken ist. Klarlack ist eine farblose Schutzschicht, die über dem Basisfarblack auf deinem Auto liegt. Nicht nur, dass er es frisch und lebendig macht, sondern er schützt auch die darunter liegenden Schichten vor äußeren Schäden.

Du kannst dazu beitragen, das Erscheinungsbild deines Klarlacks zu erhalten, indem du versuchst, ihn vor der Sonne zu schützen, ihn regelmäßig wäschst und mindestens zweimal im Jahr Wachs aufträgst. Und wenn es ganz schlimm kommt, kannst du immer deine Lack-Aufbereitung durchführen oder sogar durchführen lassen. Damit selbst die ältesten Fahrzeuge wieder wie neu aussehen.

Häufige Probleme und Lösungen

Klarlacke sind widerstandsfähig, aber sie können Probleme bekommen. Für Anfänger ist es wichtig, häufig auftretende Probleme zu identifizieren und zu verstehen, wie man sie angeht. Zu den typischen Problemen gehören das Abschälen, Blasenbildung und Trübung. Hier sind einige Lösungen:

Abschälen: Wenn du feststellst, dass der Klarlack abblättert, ist eine professionelle Neulackierung unvermeidlich.

Blasenbildung: Blasenbildung entsteht oft durch eingeschlossene Feuchtigkeit während des Auftragens oder durch Auftragen einer zu dicken Schicht. Dies erfordert fast ausnahmslos das erneute Schleifen und eine Neulackierung.

Trübung: Trübung äußert sich oftmals erst nach einiger Zeit, in einem trüben oder matten Erscheinungsbild. Sie kann in den meisten Fällen durch Polieren und Wachsen behoben werden.

Fazit

In diesem Leitfaden zum Thema Klarlack haben wir die Grundlagen dieses wichtigen Bestandteils in der Lackierung von Fahrzeugen untersucht. Der Klarlack spielt eine entscheidende Rolle bei der Verbesserung des Erscheinungsbilds deines Autos und dem Schutz des darunter liegenden Basislackes. Durch das Verständnis der Art des Materials, des Applikationsprozesses, der Pflege und der Anwendung der genannten Tipps kannst du sicherstellen, dass dein Fahrzeug seinen Glanz und seine Ausstrahlung während der kommenden Jahre beibehält

Schreibe einen Kommentar